• 1
  • 2
  • 3

60 Jahre Feuerwehr

Heinz Kaulingfrecks, einer der dienstältesten Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Wettringen, wurde vom Wehrführer Christoph Remki und seinem Stellvertreter Mathias Krümpel für seine nunmehr 60-jährige Mitgliedschaft geehrt.  60Jahre Kaulingfrecks

Eingetreten noch unter dem damaligen Wehrführer Ernst Niehues, konnte Heinz Kaulingfrecks den beiden Gemeindebrandinspektoren einige Geschichten und Dönnekes aus der guten alten Zeit erzählen und von so manchem Einsatz berichten, wie früher mit wesentlich bescheideneren Mittel die Brandbekämpfung und Katastropheneinsätze bewerkstelligt wurden. Neben einer Urkunde wurde Heinz Kaulingfrecks auch die Ehrennadel des Landesfeuerwehrverbandes überreicht.


Kommen Sie gut ins neue Jahr!

Der Jahreswechsel naht, die Silvesterparty soll steigen. Wie bei jeder Party empfiehlt die Feuerwehr Wettringen auch hier, die notwendigen Sicherheitsmaßnahmen zu beachten. 

Schon beim Einkauf von Dekorationsmaterial wie Luftschlangen und Girlanden sollte man darauf achten, dass deren Material schwer entflammbar ist. Solche Materialien sind meist mit B1 nach DIN 4102 gekennzeichnet. 

Bei der Dekoration von Wohnung oder Partykeller empfiehlt es sich dafür zu sorgen, dass Lampions, Girlanden und Luftschlangen nicht mit offenem Feuer oder Heizstrahlern in Berührung kommen. Erfahrungsgemäß geht es bei solchen Veranstaltungen hoch her, deswegen sollten gerade Lampions mit brennenden Kerzen sehr gut befestigt und so aufgehängt werden, dass sie außer Reichweite sind. Wenn brennende Kerzen aufgestellt werden, niemals unbeaufsichtigt lassen, besonders in vorgerückter Stunde, wenn die Stimmung auf dem Höhepunkt ist. Wichtig ist hier, sie auf eine nichtbrennbare Unterlage zu stellen. Dies gilt auch für das beliebte Bleigießen. 

Feuerwerkskörper sollten stets nur im Freien abgebrannt werden, Raketen mit dem Holzstab in eine Flasche stellen und so abschießen, dass sie ungehindert in den Himmel fliegen können. Sowohl bei Raketen als auch bei Knallkörpern gilt es, sich nach dem Anzünden der Lunte sofort zu entfernen. Knallkörper dürfen nie in geschlossenen Behältern detonieren, da hier durch die entstehenden Druckkräfte gefährliche Splitter entstehen können. Ganz klar sollte auch sein: Feuerwerkskörper nie in Kinderhand! 

Zu solchen Veranstaltungen gehört für viele auch das Rauchen. Doch können gerade glimmende Zigaretten sehr schnell einen Brand verursachen. Deshalb für genügend Aschenbecher sorgen, volle Aschenbecher umgehend entleeren, dafür einen Blecheimer verwenden. Für alle Fälle sollten Löschmittel, z.B. Feuerlöscher, stets in Reichweite sein. Wer diese wenigen Regeln beherzigt, wird auch diesen Jahreswechsel in guter Erinnerung behalten.